Kontakt

Adresse: A-7035 Steinbrunn, Bachzeile 3

E-Mail: RenateLehnort@gmail.com

www.facebook.com/Renate-Lehnort-Anna-Mattheo-751947821528400

www.renatelehnort.com

 

Meine Bücher

DANKSAGUNG

 

Mein herzlichster Dank gilt: Heidemarie Rabe, Lektorin und Korrektorin, Tom Jay, Coverdesigner, und meiner Familie, die immer wieder Verständnis für meine Leidenschaft, das Schreiben, aufbringt.

 

Sollte Ihnen einer meiner Romane gefallen haben, dann freue ich mich über eine Rezension bei Amazon. Es ist nicht leicht, als Autorin Fuß zu fassen, positive Lesermeinungen helfen entscheidend.

 

Gerne können Sie mir auch persönliche Nachrichten zukommen lassen.

Kontaktmöglichkeiten: 
RenateLehnort@gmail.com
https://www.facebook.com/r.lehnort 
www.renatelehnort.com

 

BARFUSS AUF SPITZEN STEINEN 

 

Ein grauenhaftes Verbrechen erschüttert den kleinen Ort Markt Brunn in Nieder-österreich. Der siebzehnjährige Tim hat die zehnjährige Emily, die er seit ihrer Geburt kennt, missbraucht und ermordet. Britta und Laura – die Mutter des Mörders und die Mutter des Opfers – sind seit Kindheitstagen eng befreundet, wie werden sie jetzt mit dieser Last umgehen? Wird Britta ihren Sohn fallen lassen? Wird Laura ihren Hass und ihre Rachegefühle überwinden und zu einem normalen Leben zurückkehren können?
Spannung garantiert!

 

KEIN GEWÖHNLICHER MORD 

 

SPÄTE RACHE … Horst Rabe wird von seinem Chef in den Urlaub geschickt, aber auch dort holt ihn die Arbeit ein. Ein Reisegefährte – Volksschullehrer Klaus Winkler – wird auf grausame, ungewöhnliche Weise ermordet. Bald stellt sich bei den Ermittlungen heraus: Winkler war in seiner Familie ein Despot und hatte eine Vorliebe für kleine Mädchen – machte auch vor seinen Töchtern nicht halt. Horst Rabe und sein Team stehen vor einem Rätsel, es gibt viele Verdächtige, aber keine Spuren, die auf einen Täter oder eine Täterin hinweisen. Als auch ein zweiter Lehrer und die Direktorin der Schule ermordet werden, geraten die Ermittler unter Druck – Staatsanwaltschaft und Innenministerium fordern Ergebnisse. Kommissar „Zufall“ greift schließlich in Form eines kleinen Mädchens ein und bringt Licht ins Dunkel.

 

Jeder Kriminalroman „Horst Rabe ermittelt“ ist eine in sich abgeschlossene Geschichte.

 

ICH MUSS TÖTEN 


Fünf Morde und ein versuchter Mord. Ein sadistisch veranlagter Serienmörder treibt sein Unwesen und versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Langhaarige blonde Frauen sind sein Beuteschema, werden gequält und auf grausame Art langsam erwürgt. Sein Markenzeichen: Er drapiert Damenunterwäsche um den Kopf der jeweiligen Opfer. Trotz intensiver Ermittlungen, einer zusätzlich gegründeten Sonderkommission und einer operativen Fallanalyse durch Kriminalpsychologen kommen Chefermittler Horst Rabe und sein Team keinen Schritt weiter. Monatelang hängt die bange Frage im Raum: Wer wird das nächste Opfer sein?

 

DIE FALLE SCHNAPPT ZU

 

PRICKELNDE EROTIK, DRAMATISCHE HANDLUNG – EIN THRILLER, DEN MAN NICHT AUS DER HAND LEGEN KANN.

 

Staatsanwalt Theo Baumann ist davon überzeugt, dass der charmante und gutaussehende Investmentbanker Lars Krüger ein dreifacher Mörder ist. Als Sabine – seine Freundin aus Kindertagen – Krüger heiratet, ist er entsetzt. Sabine ist verliebt, schlägt seine Warnungen in den Wind. Eines Tages erhält Theo einen Anruf. Eine weibliche Stimme schreit: „Hilfe, er bringt mich um.“ Theo erkennt Sabines Stimme und alarmiert seinen Freund, den Kriminalbeamten Horst Rabe. Doch als die Polizei eintrifft, ist Sabine verschwunden. Hat Lars Krüger sie ermordet und beiseite geschafft?

 

BUCHAUSZUG:

„Wie kommen Sie darauf, dass ich eine Beziehung mit Ihnen eingehen will?“, fragte sie.
Krüger stellte sein Glas neben das ihre und trat so nahe an sie heran, dass sie sein Rasierwasser riechen konnte. „Willst du nicht? Ich glaube schon.“
Sabine wich zurück. Er rückte nach, nahm ihre Hände in die seinen, drückte seinen Körper an den ihren, bis sie an die Wand anstieß, strich zart mit den Lippen über ihren Mund, wanderte über ihren Hals zu ihrem Ohr hin und flüsterte: „Ich will es und du willst es auch … Ich wusste es vom ersten Augenblick an.“
Seine Berührungen riefen in Sabine ein Chaos der Gefühle hervor. Ein Prickeln durchlief ihren Körper, zwischen den Beinen spürte sie ein Pochen – ihr Verstand setzte aus. Sie wehrte sich nicht, als seine Zunge hart in ihren Mund eindrang und seine Hände zu ihren Brüsten wanderten. Zuerst zaghaft, dann immer leidenschaftlicher erwiderte sie seinen Kuss, ließ ihre Zunge um die seine kreisen, spürte seinen harten Penis an ihrem Schenkel.

 

DIE ROTE PERÜCKE

 

JEDER KANN ZUM MÖRDER WERDEN!

 

Wann ist der Punkt erreicht, wo ein Opfer zum Täter wird? Wie viele seelische Verletzungen führen schlussendlich zu Hass, Bösartigkeit und Rachsucht? In diesem Psychothriller schildert die Autorin, wie aus einem liebenswerten Menschen ein rachsüchtiges Monster wird. 

 

BUCHAUSZUG: „Nicht böse gemeint?“, fragte sie hämisch. „Ihr habt mich wochenlang mit perversen Anrufen und Briefen gequält, habt mich vor allen Leuten lächerlich gemacht und eurem Vater Märchen über mich erzählt. Ihr seid schuld, dass ich mein Kind verloren habe, ihr seid schuld, dass unsere Ehe am Zerbrechen war - ihr seid schuldig und ich werde euer Richter sein!“

 

FAHR ZUR HÖLLE

 

Dramatik pur, prickelnder Sex, Sucht und Mord – das Schicksal eines Mannes, der nach Freiheit sucht und an seinem Schicksal zerbricht.

 

Thomas heiratet in jungen Jahren das reiche und verwöhnte Mädchen Martha – von seinen Schwiegereltern wird er nie akzeptiert. Der Alltag ist trostlos, alles ist eingeteilt, geordnet, langweilig. Für Thomas’ Frau ist das in Ordnung – er erstickt. Eines Tages beschließt er sein Leben zu ändern, er inszeniert einen Selbstmord und verschwindet nach Amsterdam. Dort fühlt er sich endlich frei und genießt sein Leben. Eines Tages trifft er seine große Liebe Carin und heiratet sie. Alles ist eitler Sonnenschein, bis er Carins Geheimnis entdeckt.

 

BUCHAUSZUG:
Niemals werde ich einen anderen so lieben können wie dich. Liebst du mich auch?“
Ich fühlte ihre Hände, ihre Lippen, ihre Haut.
„Sag es! Sag es!“ Ihre Stimme bebte.
„Ich liebe dich“, flüsterte ich. „Ich liebe dich!“ Langsam drängte ich sie auf die freie Seite des Bettes, während unsere Zungen ein aufregendes Spiel spielten.
„Warte“, raunte Carin, „du zerknüllst mein Kleid. „Es ist neu … ich habe es extra für dich gekauft.“
„Es ist entzückend“, murmelte ich, obwohl mich das Kleid einen Teufel scherte.

 

...UND RAUS BIST DU!

 

URTEIL: LEBENSLANGES SCHATTENDASEIN!


Dieses Buch beruht auf Fakten und stellt die Einhaltung der österreichischen Verfassung und somit den Rechtsstaat infrage. Gnadenlos greifen politische Machthaber zum eigenen Vorteil in das Leben eines jungen Mannes ein und zerstören es – er wird zum Spielball der Mächtigen.

 

BUCHAUSZUG: „Ich kann versuchen, Ihnen zu helfen, aber es würde zu nichts führen“, sagte die Untersuchungsrichterin. „Ich habe dazu nicht genügend Einfluss. Ich kann Ihnen nur den einen Rat geben: Bleiben Sie dran, schöpfen Sie alle Möglichkeiten aus. So ein Vorgehen von Beamten in diesem Staat darf einfach nicht hingenommen werden! Ihre Unterlagen sind eindeutige Beweise für ein rechtwidriges Verhalten – eines Rechtsstaates unwürdig.“
„Sie können sicher sein, Frau Doktor, dass ich nichts, aber schon gar nichts auf sich beruhen lassen werde, und wenn ich bis an mein Lebensende darum kämpfen muss … Zu viel wurde mir kaputt gemacht.“
„Dazu wünsche ich Ihnen viel Kraft. Diese Unterlagen sind … unfassbar! Alles was ich noch an Glauben an die Republik hatte, ist jetzt und hier mit diesem Einblick in den Mistkübel gewandert.“
 

 

SINFONIE DES TEUFELS - Im Glanz der Krone / 1.Band

 

DER TEUFEL HAT VIELE GESICHTER! 

Monarchie und niederes Volk, Überheblichkeit und Ausbeutung, Macht und Unterdrückung, Intrigen und Liebe, Kriegsereignisse, der pure Kampf ums Überleben – ein Roman in vier Teilen von 1905 bis 1938. 
 

BUCHAUSZUG:

„Du meinst also, du kannst mit meinem Kind, das ein Bastard ist, hier neben meiner Gattin und mir wohnen bleiben? Das ist geisteskrank! Wirklich irre.“ Minutenlang war es so still im Raum, dass man eine Nadel hätte fallen hören. Ohne ein Vorzeichen brüllte er plötzlich: „Sie sind verrückt, total verrückt! Ich wünsche, dass Sie sofort mein Haus verlassen! Auf der Stelle! Sonst lasse ich Sie durch die Polizei abführen, Sie unverschämte Person, Sie! Sie werden mit dem Kind als Hure auf der Straße sicher gut zurechtkommen. Zu diesem Beruf haben Sie ein außerordentliches Talent. Und jetzt hinaus!“

 

SINFONIE DES TEUFELS - Gegen den Rest der Welt / 2. Band

 

BLUT und TRÄNEN

Der 1. Weltkrieg verändert alles. Seite an Seite kämpfen Offiziere und einfache Soldaten für „Gott, Kaiser und Vaterland“. An der Heimatfront bangen Frauen, Kinder und Alte um die Männer auf den Schlachtfeldern und ringen um das tägliche Brot. 

 
BUCHAUSZUG: 
Ihre Blicke kreuzten sich. Mit grenzenloser Enttäuschung nahm Otto den abgrundtiefen Hass in Gertruds Augen wahr. Wütend fügte er hinzu: „Ich werde mir nach dem Krieg – falls ich gesund zurückkehre – genau überlegen, was ich mit dir mache. Vielleicht ist mir dann auch die Meinung der Gesellschaft egal. Du kannst auf jeden Fall jetzt schon damit rechnen, dass sich dein Leben drastisch verändern wird … Aus deiner Sicht gesehen solltest du mir den Tod wünschen!“
 

SINFONIE DES TEUFELS - Große Gefühle / 3. Band

 

Franz flieht mit seinem Freund Julio aus dem Militärspital in Padua nach Venedig zu Julios Cousine Cristina, um dort unter dem falschen Namen Alfredo Galoni das Ende des Krieges abzuwarten. Als Cristina von Franz schwanger wird, steht er vor einem schier unlösbaren Problem. Er kann und will seine Vaterpflichten nicht vernachlässigen, sein Wunsch mit Antonia in Wien ein gemeinsames Leben zu führen, ist jedoch ungebrochen. Hin- und hergerissen zwischen Anständigkeit und Liebe sucht er einen Ausweg. Wird er ihn finden?

Otto kehrt aus der Gefangenschaft in Italien nach Wien zurück und muss zur Kenntnis nehmen, dass Glanz und Gloria von Österreich-Ungarn ebenso Vergangenheit sind wie die Position des Adels. Zurück bleibt die kleine Republik Deutschösterreich. Otto ist trotz allem nach wie vor vermögend, ein einflussreicher Mann – und ein Liebling der Frauen. Doch keine seiner flüchtigen Liebschaften erfüllt die Leere in seinem Inneren – sein einziges Glück ist sein Sohn Alexander. Plötzlich und völlig unerwartet begegnet ihm jedoch die Frau, die alle seine Sehnsüchte erfüllt.

 

SINFONIE DES TEUFELS - Stürmische Zeiten / 4. Band

 

Franz Razak gesteht seiner Ehefrau Antonia sein Doppelleben in Italien, Otto Grothas erlebt nach dem Tod seiner Frau eine böse Überraschung. Alexander, Ottos Sohn, kehrt nach seinem Architekturstudium in Amerika nach Wien zurück und verliebt sich erneut in Maria, Antonias Tochter – die inzwischen zu einer berühmten Opernsängerin avanciert ist – nicht wissend, dass sie Halbgeschwister sind. Als beide mit dieser Tatsache konfrontiert werden, kehrt Alexander nach Amerika zurück, Maria flüchtet in die Ehe mit ihrem Klavierbegleiter Jakob Silbermann. Durch den Bürgerkrieg und die Machtübernahme der Nationalsozialisten beginnt für beide Familien eine schwere Zeit. 

 

SINFONIE DES TEUFELS - Operation Blackbird / 5. Band

 

Otto Grothas, ehemals Otto Johann Fürst von und zu Grothas, lebt seit drei Jahren mit seiner Familie in New York und verfolgt mit Sorge die Ereignisse in Europa. Sein Hass auf die Nazis ist ungebrochen, seit seine Tochter Maria in Wien von Nationalsozialisten vergewaltigt wurde. Auf einer Abendveranstaltung lernt er General Donovan kennen, der ihn zu einem Gespräch einlädt. Bei diesem macht Donovan Otto das Angebot, für sein neugegründetes Office of the Coordinator of Information – eine Einrichtung des amerikanischen Geheimdienstes – in Wien tätig zu werden.
Otto lehnt vorerst ab, da er in Wien keine Chancen sieht, erklärt sich aber schließlich bereit, mithilfe seines alten Freundes Rudolf von Plansberg in Berlin aktiv zu werden. Plansberg arbeitet als Verbindungsmann zwischen Ausland/Abwehr und dem Oberkommando der Wehrmacht und sieht das Regime der Nationalsozialisten von Tag zu Tag kritischer. Als Otto ihm von seinen Plänen erzählt, beschließt er, mit ihm gemeinsame Sache zu machen.
Während eines Bombardements der Engländer lernt Otto in einem Luftschutzkeller die Jüdin Anna Mendel kennen. Mithilfe von Plansberg gelingt es ihm, Anna und ihren Eltern zur Flucht in die Schweiz zu verhelfen.
Nach einem Schussattentat auf Alexander, bei dem dieser schwer verletzt wird, kehrt Otto nach New York zurück. Sein Vorsatz, in Berlin gegen Hitler aktiv zu werden, ist jedoch ungebrochen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Renate Lehnort 2017 Die hier veröffentlichten Texte einschließlich der Leseproben sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.